Sonntag - 15.12.2019 -

moderne Autoren - »Gedanke, Bild und Witz«

P. Kamburg, F. Spicker, J. Wilbert

»Gedanke, Bild und Witz«

P. Kamburg, F. Spicker, J. Wilbert

Artikelnr.: 978-3-8196-0735-6

3-4 Tage

Preis: 14,90 EUR

Menge:

Beschreibung

Kamburg, P./Spicker, F./Wilbert, J. (Hrsg.): Gedanke, Bild und Witz

Zum dritten Mal fand im November 2008 in Hattingen ein außergewöhnliches, ja deutschland- und europaweit einzigartiges Literaturereignis statt: das Aphoristikertreffen – dieses Mal mit noch größerer internationaler Beteiligung als in den Vorjahren, für das ein gleichermaßen unterhaltsames wie anspruchsvolles Thema gewählt wurde, nämlich „Witz – Bild – Sinn: Facetten des Aphorismus“. In der Tat stellen diese drei Komponenten die Grundbausteine eines jeden gelungenen Aphorismus dar. Denn der Aphorismus möchte über seine denkanstößigen, intellektuell-satirischen Ambitionen hinaus beim Lesen oder Hören auch ganz einfach Vergnügen bereiten, – und das geschieht meist durch Wortwitz und den Einsatz überraschender, ja bisweilen paradoxer Bilder. Der erste Teil dieser Dokumentation beinhaltet als „Fachbeiträge“ die verschiedenartigen Referate zu den drei Aspekten „Witz – Bild Sinn“: von den drei dialogischen Anregungen Friedemann Spickers und dem publikumswirksamen Jonglieren James Gearys über die essayistische Sinnsuche Norbert Wokarts und die „Plauderei“ Rainer Kohlmayers, die sich in ihrer Form eng an den witzig-satirischen Inhalt anlehnt, bis zu dem wissenschaftlichen Aufsatz Roland Galles zur Moralistik als Denkbewegung und dem Interview mit Werner Helmich, das die vorläufige Summe aus einer lebenslangen Beschäftigung mit dem Bildaphorismus zu ziehen sucht. Der zweite Teil präsentiert die Ergebnisse der vier Workshops – neben den drei Leitaspekten interessiert die Autoren und Autorinnen immer wieder die Frage zur Präsentation ihrer Texte –; im dritten Abschnitt wird eine AUSWAHL NEUER APHORISMEN vorgestellt, die die Teilnehmer/innen des Treffens eingesandt haben. Denn über allen (sekundären) Denkbemühungen wollen wir das Primäre nicht vergessen: die Texte selbst. Sie bieten u.a. einen Einblick in die Werkstatt des aphoristischen Schreibens. Im vierten Teil schließen sich neben dem Tagungsbericht die Adressen, biographische und bibliographische Hinweise an. Nicht zu vergessen die aussagekräftigen Illustrationen der beiden Künstler Zygmunt Januszewski und Hans-Joachim Uthke, die sich dem Aphoristikertreffen von Anbeginn verbunden fühlten. Mit all diesen Facetten verfolgt der Band ein Ziel: der kleinen Gattung im Rhythmus von zwei Jahren ihr aktuelles Forum zu bieten.


Produktinformation

Taschenbuch: 128 Seiten gebunden
Format: 22,3 cm x 15,4 cm
Verlag: Universitätsverlag Brockmeyer
Auflage: 1 (Mai 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10:
ISBN-13: 978-3-8196-0735-6

Kunden Rezensionen:

Schreiben Sie zu diesem Artikel eine Online-Rezension